Slash – Gitarren virtuose der Gegenwart

Die Band Guns n Roses kennt wohl jeder. Den leicht durchgeknallten Axel Rose wohl auch. Die Band würde 1985 in Los Angeles gegründet und war immer sehr Erfolgreich unterwegs. Im Jahr 1996 stieg der Leadgitarrist Slash (gebürtiger Name Saul Hudson) aus der Band aus. Slash war Erstes Gründungsmitglied der Band und hielt nach eigenen Angaben solange an der Band fest bis es nicht mehr ging.

Slash, Werdegang des Gitarristen

Slash wuchs bis zu seinem 11 Lebensjahr mit einer Afroamerikanischen Mutter und einem Engländer als Vater in England auf. Danach trennten sich beide Elternteile und Slash zog mit seiner Mutter nach Los Angeles. Als Jugendlicher fuhr er BMX und konnte einige kleine Preise gewinnen. Mit 16 Jahren bekam er seine Erste Akustikgitarre und war von da an gefesselt von der Magie dieses Instruments. Musikalisch beeinflussten Ihn zu dieser zeit Künstler wie: Rory Gallagher, Eric Clapton, Jimi Hendrix und Jeff Beck, aber auch Rockbands wie Led Zeppelin, The Rolling Stones, Queen und Aerosmith. In seiner Autobiografie beschreibt er diese Zeit als Richtungsweisendes Element in seinem Leben. In der 11 Klasse brach er die Schule ab und gründete seine Erste Band. Als Teil der Musikerszene von Los Angeles lernte Slash den Schlagzeuger Steven Adler kennen, mit dem er die Band „Road Crew“ gründete. Diese wurde jedoch lediglich durch ihre ständigen Besetzungswechsel bekannt, wobei Slash und Adler die einzigen Konstanten blieben.

Nachdem ein Demotape von Izzy Strat den Weg in Slahs’s Hände fand, auf dem auch Axel als Sänger zu hören war, wurde unter den Musikern ein treffen vereinbart und die Band Guns n Roses formierte sich. Plattenverträge und Welttourneen folgten und Guns n Roses stiegen zu einer der bekanntesten Rockbands auf. Das suffisante Gitarrenspiel slashs und die Leidenschaft, welche man immer wieder in den Songs zu höhren bekommt stellt eine wichtige Konstante dar. Durch immer weiter ausufernde schwierigkeiten wurde jedoch 1996 beschlossen, den Kern der Band aufzulösen. Alleiniger Rechte Inhaber am Namen und Image der Band ist seither Axel Rose. Slash hatte schon während der Zeit bei Guns n Roses einige Nebprojekte laufen, dazu gehörten zum Beispiel Slash’s Snapekit oder Velvet Revolver, letzterer gehört er heute noch an.

Slash und die Les Paul

Slash spielt hauptsächlich Gitarren des Typs Les Paul der Marke Gibson. Sein extensiver Gebrauch dieses Modells seit den Anfangstagen von Guns N’ Roses führte regelrecht zu einem Boom dieses Modells und legte den Grundstein für eine enge Partnerschaft mit der Firma, die ihm bis heute mehrere Signaturmodelle widmete.

Slash ist ebenfalls für seine enge Verbindung mit dem britischen Verstärkerhersteller Marshall bekannt, der ihm 1996 als erstem Künstler überhaupt in der Firmengeschichte eine Verstärkerserie widmete. 2010 brachte Marshall mit dem AFD100 einen weiteren Slash Signature Verstärker heraus. Der Name AFD setzt sich aus den Initialen des ersten Guns N’ Roses Albums A(ppetite) F(or) D(estruction) zusammen, für dessen Aufnahmen Slash einen modifizierten Verstärker von Marshall benutzte. Den Klang dieses Verstärkers zu reproduzieren war der Grund für die Entwicklung des AFD100.

Audiobook des Gitarren Genies, der weg eines Rockers (nichts für schwache Nerven)

 

Artikelbild@ Lunchbox LP / flickr

Foto@ Vectorportal / flickr